Spieler- und Jugendschutz

 

Jugendschutz

 

Wir möchten jene Spieler vor sich selbst zu schützen, die erst gar nicht spielen sollten, und möchten denjenigen helfen, die Ihre Spielzeit reduzieren wollen.

Das Thema Spieler- und Jugendschutz nehmen wir sehr ernst und fühlen uns hier in besonderer Weise verpflichtet. Daher ist der Einlass in unserem Casino allen Gästen unter 18 Jahren nicht erlaubt und wird entsprechen kontrolliert! - Wir bitten um Verständnis, sollten unsere MitarbeiterInnen nach Ihrem Ausweise fragen.

 


Spielerschutz

 

Unsere Team ist jederzeit ansprechbar wenn Sie Fragen zum Spielerschutz haben.

Das Spielen an Unterhaltungs-Automaten ist für Millionen von Menschen eine beliebte Freizeitbeschäftigung, die Spaß macht und der Unterhaltung dient. Wir möchten, dass auch für Sie das Spielen an unseren Unterhaltungs-Automaten ein Vergnügen bleibt und Ihrer Unterhaltung und Entspannung dient!

Sollten Sie Anzeichen für eine mögliche Spielsucht bei sich erkennen, dann machen Sie bitte den Selbsttest. Dieser liegt in unseren Räumen aus oder kann unter folgendem Link aufgerufen werden: Selbsttests auf dem Infoflyer

Der Selbsttest soll Ihnen helfen Ihr Spielverhalten besser einzuordnen.

Sollte der Selbsttest positiv ausfallen oder Sie Anzeichen bei sich oder Angehörigen erkennen, die auf ein Problematisches Spielverhalten deuten, dann wenden Sie sich bitte an die:

 

 

BUNDESZENTRALE für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
Tel. 01801 – 372700 (Bundesweit zum Normal-Tarif,
Mo. – Do. 10 – 22 Uhr, Fr. – So. 10 – 18 Uhr)

www.bzga.de  |  www.verspielnichtdeinleben.de

 

 

Dort hilft man Ihnen oder Ihren Angehörigen gerne weiter und steht Ihnen für ein vertrauliches Gespräch gerne zur Verfügung. Auch regionale Beratungsstellen im ganzen Bundesgebiet werden Ihnen von dort aus gerne vermittelt.

 


Wie man verantwortungsbewusst spielt

 

Als Spielgast sollten Sie sich an verschiedene Richtlinien halten, die Ihnen helfen werden, dieses Erlebnis sicherer zu machen und Probleme weitestgehend auszuschließen:

  1. Spielen Sie aus Spaß und nicht, um damit Ihr Geld zu verdienen.
  2. Spielen Sie nie, wenn Sie wütend, müde oder traurig sind. Es ist sehr schwer, richtige Entscheidungen zu treffen, wenn Sie sich nicht wohl fühlen.
  3. Gleichen Sie das Spielen mit anderen Aktivitäten aus.
    Finden Sie andere Wege, sich selbst zu unterhalten, damit das Spielen nicht einen zu großen Teil Ihres Lebens einnimmt.

 

Wenn Sie Hilfe benötigen, verantwortungsbewusst zu spielen oder Ihr Spiel zu kontrollieren, sollten Sie eine der folgenden Webseiten besuchen:

 

www.bzga.de
www.verspielnichtdeinleben.de
www.hls-online.org
www.gluecksspielsucht-niedersachsen.de
www.landesfachstelle-gluecksspielsucht-nrw.de
www.ak-spielsucht.de
www.liga-rlp.de
www.gluecksspiel-sh.de

 


 

Spiel mit Spaß und nicht am Limit! Spielen kann

Süchtig machen, deshalb unterstützen wir die

"Initiative SpielerSchutz"